Montag, 16. September 2019  

Detmolder Gsundheitstage, 18/19.11.06
Annette Prollius
12.11.2006 14:06Detmolder Gsundheitstage, 18/19.11.06# 1
MeldenThema beantworten
Annette
Annette
[b]VORTRÄGE DETMOLDER GESUNDHEITSTAGE

ORT: DETMOLD/HIDDESEN, "HAUS DES GASTES"


19.11.06 Sonntag

Vortrag: "Homöopathie notfall-mäßig?"

Einer der meist bestehenden Irrtümer über die Fähigkeiten der homöopathischen Medizin besteht in der immer noch verbreiteten Behauptung, daß die homöopathischen Mittel nur etwas für den chronischen Fall seien, nicht aber für den AKUTEN, weil sie sehr langsam wirkten...
Tatsache ist: das Gegenteil ist der Fall ! Gerade im akuten, ja sogar notfallmäßigen Fall zeigt das homöopathische Mittel nicht nur ein geradezu unglaubliches Tempo in seiner Wirkung, sondern wäre darüber hinaus sogar *relativ einfach nicht nur in das häusliche Apotheken-Schränkchen zu integrieren, sondern auch in den Notarztkoffer. (Um es mit Hahnemann zu sagen: was könnte schon passieren, wenn man dies versuchte..?)

Hinzu kommt, daß im wirklichen Notfall die Symptome sich häufig auf weniges reduzieren, womit eine Arzneimittel-Auswahl vergleichsweise einfach wird.
Akut d.h. notfallmäßig ist Erste Hilfe angezeigt * wie nun aber, wenn das homöopathische Mittel als Erste Hilfe zugleich die absolute Therpie wäre?

Die Praxis eines Arztes bietet immer Notfälle, auch die eines homöopathischen: dieser Vortrag berichtet anhand ausgesuchter Fälle - Verletzungen, Stichen, Blutungen, Herzattacken, Schlaganfall, Erstickungszustand, psychotischem Anfall uvm. -
von den unglaublich schnell wirkenden "Turbo-Kügelchen" /Zitat eines Patienten aus eigener Erfahrung)

[b]
Abgesehen von Erster Hilfe, Allergien/ Heuschnupfen...werde ich dieses Jahr reden über:

Vortrag: Samstag, 16.15

HOMÖOPATHIE UND INFEKTIONSKRÀNKHEITEN:o:

Es paßt in die Zeit - irgendetwas muß doch endlich einmal gesagt werden GEGEN die allgemeine - MedienPanikmache- betr. MASERN....:o: , LUNGENENTZÖNDUNGEN....usw....


Da die Homöopathie zu Mikroben eine gänzlich andere Einstellung hat als die herrschende Medizin, verfügt sie über ein sinnvolles Konzept der Behandlung. ANGST, PANIK ..?

Gibts in der Homöopathie nicht!

Wer wissen will, warum das so ist:

Zu den häufigsten Vorurteilen, die dieHomöopathie betreffen, gehört immer noch die irrige Vorstellung, daß nur "kleine" oder "harmlose" Beschwerden Sache der Homöopathie seien.

Es ist eher das GEGENteil der Fall:

Für Bagatell-Erkrankungen ist die Homöopathie vielzu schade. Sie "lohnt" erst bei ernsten Störungen:

Und INFEKTIONSKRANKHEITEN sind eine absolute Domäne der Homöopathie.

Das liegt u.a. daran, dÃ¡ß irgendwelche Mikroben eben *n i c h t *ursächlich sind.

Kinderkrankheiten, Pneumonien, schwerste Infekte - alles elegant zu behandeln.

ANGST vor Infektionen wird nur von jenen verbreitet, die eine Infektinskrankheit weder heilen noch verhindern konnten, sondern nur tatenlos zuschauen.

Ein Vortrag gegen die ANGST....[/b]


..........................................................................
Vortrag Sonntag:

Vortrag:"Homöopathie und Allergien"

19.11.05 Sonntag

Angeblich leidet heute schon jeder 5.an einer Allergie. Die Gründe werden vielfältig diskutiert: von "alles Umwelt" bis zu Erblichkeiten . Es gibt auch andere Meinungen, die Allergien als "herbeigeredet" diffamieren und eigentlich nicht existent.

Wie dem auch sei: es geht darum, ob ein Mensch darunter leidet. Und ob er der Katze, irgendeinem Essen oder dem Hausstaub die "Schuld" daran gibt.

Schließlich verbergen sich hinter dem Namen so verschieden Störungen wie Heuschnupfen, Neurodermitits, Asthma und schwerste Verhaltensstörungen bis hin zu echten Psychosen * ein Riesengebiet also.

Die meisten Therapien legen großen Wert auf Vermeidung des auslösenden Reizes, nachdem er einmal gefunden ist, Wert auch auf Desensibilisierungen und natürlich entsprechende hilfreiche Medikamente in der akuten Situation.

Aus homöopathischer Sicht gibt es keine Öberempfindlichkeit, sondern nur eine FEHL-Empfindlichkeit. Die homöopathische Krankheitslehre hat ein eigenes Modell, wieso ein Organismus so fehlerhafte Programme ausübt * sozusagen - .:
Die Homöopathie als ein Weg, den Organismus "dazulernen" zu lassen, sieht die Ursache der Allergien also *nicht in Pollen, Katzenhaaren usw. Diese Dinge sind nur Auslöser für ein Immunsystem, das sozusagen "spinnt".Sie legt daher auch keinen Wert auf Desensibilisierungen, es gibt keine "Schuldzuweisungen" mehr.

Es wird so behandelt, daß der Organismus sich sozusagen wieder besinnt, die Reize angemessen zu beantworten, denen er täglich ausgesetzt ist.

Warum ist das wichtig, behandelt zu werden?

Weil am Ende einer Allergie sozusagen das ganze "Pulver" des Immunsystems gleichsam verschossen ist * der Mensch hat keine Beschwerden hält sich fälschlich für gesund. Leider ist dann das Gegenteil der Fall. Der Organismus kann auf nichts mehr reagieren * und so können sich unbemerkt große Krankheiten etablieren.
Bei so mancher schwerer Krankengeschichte stand am Anfang "etwas Allergie", die sich "verwachsen hat"...

Dieser Vortrag will nicht nur auf die homöopathische Behandlung von Allergien hinweisen, sondern will vor allem das Wesen von Allergie deutlich machen, als eine oft fehleingeschätzte Grundlage späteren Leidens.[/b]

12.11.2006 14:49Detmolder Gsundheitstage, 18/19.11.06# 2
MeldenBeitrag beantwortenThema beantworten
Annette
Annette
#Moderation Mode

Hierhin verschoben

Thema beantworten